Daten in der Cloud verschlüsselnFrage:

Ich möchte Dokumente und Daten in der Cloud speichern. Ich habe mit diesem Medium noch keine Erfahrungen. Worauf muß ich besonders achten? (Werner, 49)

Antwort:

Vielen Dank für Ihre Frage. Zahlreiche Besucher unserer Seite beschäftigen sich ebenfalls mit diesem Thema, daher möchten wir an dieser Stelle versuchen, allen Interessierten einen umfangreichen Überblick zu den Vor- und Nachteilen des sogenannten „Cloud Computings“ zu bieten. Der Begriff „Cloud“ bedeutet Wolke, das „Cloud Computing“ lässt sich am besten mit der deutschen Bezeichnung „Datenwolke“ übersetzen. Innerhalb der letzten fünf Jahre ist die Nutzung einer Cloud sowohl in Unternehmen als auch bei Privatpersonen immer populärer geworden.

Daten sicher speichern: Wie funktioniert eine Cloud bzw. welche Idee steckt dahinter?

PCs, Tablets und selbst Smartphones verfügen heute über viel Speicherkapazität – selbst günstige Handys haben 16 Gigabyte und mehr. Trotzdem kann es schnell eng werden mit dem Speicherplatz, weil die Nutzer immer mehr Fotos, Videos und Apps auf ihre Geräte laden und diese dort speichern wollen. PC-Nutzer waren deshalb schon lange darauf angewiesen, externe Festplatten zu nutzen, um ihre Daten zu sichern.

Für Tablets und Smartphones bestand diese Möglichkeit nicht. Daher wurde nach einer Lösung gesucht, die es jedem ermöglicht seine Daten dezentral zu sichern und dennoch jederzeit Zugriff auf diese zu haben. Vor allem große Unternehmen hatten daran ein enormes Interesse, weil diese ein immer immenser werdendes Datenvolumen produzierten – normale Rechner reichten längst nicht mehr aus, um diese Datenmengen zu speichern. Zugleich wuchs die Angst vor Hackerangriffen und Datenverlust – Computersysteme können schließlich auch Schaden nehmen und sind verwundbar.

Alles Richtung Cloud?Mithilfe des Cloudspeichers wird es nun möglich, riesige Datenmengen auf Servern externer Anbieter zu sichern. Auch Ihre privaten Daten, also Fotos, Textdateien, Videos usw. werden auf einem ausgelagerten Server gespeichert, der vom jeweiligen Cloud-Anbieter betrieben wird. Sie laden Ihre Dateien in die Cloud hoch – damit sind sie gesichert, nehmen aber auf Ihrem Endgerät keinen Speicherplatz in Anspruch. Möchten Sie die von Ihnen erstellten Dateien bearbeiten, teilen oder löschen, so können Sie diese jederzeit herunterladen und auf ihrem Gerät speichern. Da alle Daten extern gesichert sind, können Sie auch mit mehreren Geräten auf diese zugreifen, also zum Beispiel von zu Hause aus mit Ihrem PC und unterwegs mithilfe Ihres Tablets oder Smartphones – der Cloudspeicher macht es möglich.

Sie entscheiden zudem, wer Zugriff auf Ihre Dateien erhält. Wenn Sie öffentliche Ordner erstellen, können Sie Fotos oder andere Dateien mit Freunden oder Kollegen teilen und diese auch gemeinsam bearbeiten. Bei den meisten Anbietern reicht es, zu diesem Zweck einen Link zu verschicken. Ansonsten sind Ihre Daten durch Passwörter und eine spezielle Verschlüsselung geschützt.

Die Nutzung privater Cloudspeicher ist bei vielen Anbietern bis zu einer gewissen Datengröße kostenlos – darüber hinaus muss monatlich eine festgelegte Gebühr entrichtet werden. Damit Sie auf allen Ihren Geräten auf die Cloud zugreifen können, ist meist die Installation einer App erforderlich. Diese ermöglicht es Ihnen, alle von Ihnen erstellen Dateien zu synchronisieren, zu organisieren, umzubenennen, zu löschen oder zu bearbeiten.

Die private Nutzung der Cloud – alle Vor- und Nachteile im Überblick

Der Cloudspeicher bietet Ihnen viele Vorteile:

  • Ihre Daten sind auf einem externen Server gesichert und nehmen auf Ihren Endgeräten keinen bzw. wenig Speicherplatz weg.
  • Sie brauchen keine externe Festplatte mehr und auch die Nutzung von Speichermedien wie USB-Sticks oder zusätzlichen Speicherkarten wird überflüssig. Das spart Geld und erleichtert es Ihnen, den Überblick über Ihre Dateien zu behalten.
  • Sie können von überall aus auf Ihre Dateien zugreifen, egal, ob Sie im Urlaub sind oder im Zug sitzen. Auch das Bearbeiten und versenden Ihrer Fotos, Videos usw. ist problemlos von unterwegs möglich.
  • Mithilfe aller Ihrer Geräte können Sie Ihre Daten sicher speichern. Sie müssen sich lediglich für einen Cloud-Anbieter entscheiden, die entsprechenden Anwendungen herunterladen und sich einen Benutzernamen und ein (sicheres!) Passwort zulegen. Die Nutzung der Cloud ist einfach, intuitiv und bis zu einer gewissen Datengröße für den Privatgebrauch meist auch kostenlos.
  • Wenn Sie eine Cloud nutzen, können Sie ausgewählte Inhalte auch mit anderen teilen. Freunde, Familienmitglieder oder Arbeitskollegen erhalten dann Zugriff auf die jeweiligen Dateien und können diese ebenfalls bearbeiten ohne diese herunterladen zu müssen.

Daten Online-SafeGerade was den Sicherheitsaspekt angeht, so hat die Nutzung der kostenlosen, einfachen Cloudspeicher auch Nachteile:

  • Private Passwörter stellen für kriminelle Computerspezialisten kein Hindernis dar, wenn es darum geht diese zu knacken und Daten zu stehlen und zu missbrauchen.
  • Weil sich die Dateien nicht auf Ihren Geräten selbst befinden, merken Sie nicht sofort, wenn diese gestohlen werden.
  • Als Privatperson können Sie nicht einschätzen, wie sicher die externen Server der jeweiligen Anbieter sind bzw. welche Maßnahmen dieser einsetzt, um die Daten der Kunden zu schützen.
  • Sie sind auf eine Internetverbindung angewiesen, wenn Sie Ihren Cloudspeicher nutzen wollen.
  • Befindet sich der Server Ihres Anbieters im Ausland, gelten dort unter Umständen weniger strenge Sicherheitsbestimmungen was den Schutz Ihrer persönlichen Daten angeht als in Deutschland oder anderen europäischen Ländern. Auch die Kommunikation mit dem Kundenservice gestaltet sich in diesem Fall oft schwierig.

Unsere Empfehlung für Sie: Daten sicher speichern bei unserem Partner SecureSafe

Wir arbeiten mit dem renommierten Schweizer Cloud-Anbieter SecureSafe zusammen. Die Spezialisten in Sachen Cloudspeicher bieten Ihnen 20 oder 100 Gigabyte Speicherplatz und sorgen für eine sichere Verschlüsselung Ihrer privaten Daten. Diese werden in einem Hochsicherheits-Datenzentrum in der Schweiz gespeichert.

SecureSafe 10% RabattSelbstverständlich lassen sich alle Ihre Daten mithilfe mobiler Apps für die Betriebssysteme iOS und Android synchronisieren, per Linkversand teilen und bearbeiten. Apps für Windows oder Mac OS machen die Verwaltung Ihrer Cloud-Daten zum Kinderspiel und halten alle Geräte komplett synchron.

Das besondere Plus: Alle Ihre wichtigen Passwörter und PIN-Nummern werden mithilfe des speziellen Programms Passwort-Safe optimal geschützt. Damit Familienmitglieder im Notfall Zugriff auf wichtige Daten haben, können Sie mithilfe von SecureSafe durch Datenvererbung bis zu drei verschiedene Begünstigte autorisieren.

Bei uns erhalten Sie exklusiv 10 Prozent Rabatt auf alle Dienstleistungspakete von SecureSafe (ab 2,97 EUR pro Monat) – jetzt unverbindlich informieren!

Fazit: Cloudspeicher lohnen sich – wenn der Sicherheitsaspekt nicht vernachlässigt wird

Informieren Sie sich bei mehreren Anbietern, bevor Sie sich für die Nutzung einer Cloud entscheiden und vergleichen Sie Kosten und Konditionen. Wichtig ist ein zuverlässiger, möglichst deutschsprachiger Kundenservice. Und denken Sie daran Passwörter nicht leichtfertig aus der Hand zu geben und diese so zu erstellen, dass Außenstehende sie nicht so leicht knacken können.

Davon abgesehen bietet die Nutzung von Cloud-Diensten Ihnen viele Vorteile – beruflich wie privat.

Ihre Redaktion von:

connect45plus.de - Schrift- und Bildmarke - Wolke beschriftet